UNHCR und Alghanim Industries starten regionale Bildungsinitiative für syrische Flüchtlinge

January 31, 2018 | By forimmediaterele | Filed in: Press Releases.

Travel & Tourism Industry release:

KUWAIT-STADT, January 31, 2018 /PRNewswire/ —

  • Neue Initiative mit den Schwerpunkten Bildung, Kompetenztraining und Unternehmertum
  • Alghanim Industries verpflichtet sich zur Investition von 1,5 Mio. US-Dollar und wird eine führende Rolle bei der Beschaffung weiterer 8.5 Mio. US-Dollar übernehmen
  • Das Ziel ist es, bis zum Jahr 2020 100.000 Kinder- und Jugendflüchtlinge zu erreichen

Alghanim Industries, eines der größten privaten Unternehmen in der MENA-Region, gab heute den Start seiner neuen Initiative bekannt: “The MENA Philanthropy Leaders Initiative for Refugee Youth and Children”. Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, mindestens 10 Millionen Dollar an privaten Mitteln aufzubringen, um syrische Flüchtlinge in der MENA-Region auszubilden und zu schulen.

Die Initiative wurde während der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos (Schweiz) zwischen dem Hohen Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR, UN High Commissioner for Refugees), Filippo Grandi, und dem CEO von Alghanim Industries, Omar K. Alghanim, offiziell vereinbart. Die Ankündigung ist auf eine im Jahr 2017 zwischen Alghanim Industries und dem UNHCR unterzeichnete Absichtserklärung (MOU, Memorandum of Understanding) zurückzuführen. Diese Absichtserklärung hat zum Ziel, eine Reihe von Bildungs- und Sozialbewusstseinsprogrammen zu finanzieren und zu fördern. Dazu gehören unter anderem Sprachschulungen und Hausaufgabenhilfegruppen, um die Ausbildung syrischer Kinder und Jugendlicher zu unterstützen. Sie sollen damit darauf vorbereitet werden, in ihren Aufnahmeländern oder nach ihrer Rückkehr nach Syrien einen Beitrag leisten zu können.

Das anfängliche Finanzierungsziel beträgt 10 Mio. US-Dollar. Alghanim Industries sagt unmittelbar 1,5 Mio. US-Dollar zu und wird sich um zusätzliche privatwirtschaftliche Verpflichtungen seitens der Unternehmerschaft in der MENA-Region kümmern. Die Initiative wird von Omar K. Alghanim geleitet, der die Bemühungen zur Beschaffung der dringend benötigten Mittel von regionalen Wirtschaftsführern und Philanthropen koordinieren wird. Die Vision aller ist, zu verhindern, dass eine verlorene Generation entsteht.

Die vorgesehenen Mittel in Höhe von 10 Mio. US-Dollar werden für Aktivitäten wie berufliche und akademische Bildung, Kompetenztraining und zur Unterstützung von Flüchtlingen und intern vertriebenen jungen Menschen verwendet. Ziel der Initiative ist es, rund 100.000 junge Flüchtlinge zu erreichen und ihnen Interventionen anzubieten, die ihnen dabei helfen können, bei ihrer Rückkehr in ihre Herkunftsländer den wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt zu fördern.

Omar K. Alghanim sagte bei der Bekanntgabe der Initiative: “Die führenden privatwirtschaftlichen Unternehmen in unserer Region müssen eine Rolle beim Wiederaufbau der von der Flüchtlingskrise betroffenen Wirtschaftssysteme und Gesellschaften spielen. Wir müssen unsere Aufmerksamkeit darauf richten, den vertriebenen Kindern und Jugendlichen Zugang zu den erforderlichen Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen zu ermöglichen. Dies ist von grundlegender Bedeutung, wenn sie konstruktive kritische Denker und großartige Problemlöser werden sollen – die nächste Generation von Führungskräften aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik.”

Er fuhr fort: “Alghanim Industries kann auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken, wenn es darum geht, anderen die Unterstützung zukommen zu lassen, die sie brauchen, um Unternehmer zu werden. Dies ist eine Gelegenheit, unsere Anstrengungen auf die sich abmühenden Flüchtlinge auszuweiten und Ländern Hoffnung zu geben, die von katastrophalen Konflikten und Vertreibung heimgesucht wurden. Zusätzlich zur Zusage von 1,5 Mio. US-Dollar zum Start der Initiative werde ich die Bemühungen koordinieren, mindestens 8,5 Millionen Dollar aus anderen philanthropischen Quellen zu beschaffen. Unser nächster Schritt ist die Zusammenarbeit mit dem UNHCR, um sicherzustellen, dass die Mittel optimal eingesetzt werden.”

Filippo Grandi begrüßte diese Initiative und sagte: “Diese wichtige Initiative von Omar Alghanim steht im Einklang mit der strategischen Ausrichtung des UNHCR auf einen gesamtgesellschaftlichen Ansatz. Einzelpersonen und Unternehmen arbeiten zusammen, um sicherzustellen, dass Menschen, die zur Flucht gezwungen wurden, in die Lage versetzt werden, ihr Leben wieder aufzubauen und die Kontrolle über ihre Zukunft zu übernehmen. Der UNHCR begrüßt dieses großzügige Engagement, das die Bedeutung der Unternehmerschaft der MENA-Region für die Unterstützung der vertriebenen Gemeinschaften in der Region unterstreicht.

Omar K. Alghanim teilte seine Verpflichtung mit, durch Unterstützung von Bildungsmaßnahmen und Förderung des Unternehmertums für benachteiligte Menschen einzutreten. Alle diese Maßnahmen bilden gemeinschaftlich die Säulen der sozialen Unternehmensverantwortung (CSR, Corporate Social Responsibility) von Alghanim Industries. Neben der Partnerschaft mit dem UNHCR ist das Unternehmen der größte Förderer von INJAZ-Kuwait und arbeitet mit AMIDEAST zusammen, um Kindern im Waisenhaus “Children’s Home” in Kuwait sprachliche Unterstützung zu bieten.

Informationen zu Alghanim Industries   

Alghanim Industries ist eine der ältesten und größten Privatunternehmen in der MENA-Region. Das Unternehmen wurde vor über einem Jahrhundert in Kuwait gegründet und beschäftigt heute mehr als 15.000 Mitarbeiter in 30 Unternehmen in 40 Ländern im Nahen Osten, Nordafrika, Osteuropa und Asien.

Alghanim Industries ist ein Marktführer in fast allen wichtigen Bereichen seiner Geschäftstätigkeit: Ingenieurwesen, Einzelhandel, Automobilhandel und -service, Isolierung und vorgefertigte Stahlbaukonstruktionen, Logistik und Lagerhaltung, schnelllebige Konsumgüter, Lebensmittel und Getränke, Öl und Gas, Büroautomatisierung, Werbung, Versicherungen, Verbraucherkredite und Reisen. Das Unternehmen baut sein Markenportfolio aktiv aus und konzentriert sich dabei auf hochkarätige globale Partner. Dazu gehören unter anderem: Avis, British Airways, British Petroleum, Cathay Pacific, Daewoo, Honda, Saint-Gobain and Toshiba. Darüber hinaus hat Alghanim Industries eine Reihe erfolgreicher regionaler Unternehmen gegründet, darunter X-cite (Unterhaltungselektronik) und Safat Home (Lifestyle- und Wohnmöbel). Mehr über Alghanim Industries finden Sie auf der Website http://www.alghanim.com.

SOURCE Alghanim Industries

Click here to read the full release with contact information on PR Newswire. Some releases are not in English.

To post and circulate your own press release on FIR and the eTN Network  please click here 

 


Comments are closed here.